13. Lichterfest gefährdet

Es fehlt an Hilfe aus dem Stadtteil


Auch die 12. Ausgabe des Liricher Lichterfestes begeisterte mehrere tausend Besucher mit Flammenshow, Lichterspektakel und vielfältigen Köstlichkeiten. Ob die Lichter im Januar 2018 den Heinrich-Jochem-Park beleuchten werden, scheint derzeit zweifelhaft.

 

Wir handeln - engagiert und spürbar vor Ort



Die Interessengemeinschaft Lirich, kurz igl, ist personell und auch finanziell am Limit und kann ein weiteres Lichterfest unter den gegebenen Voraussetzungen nicht mehr stemmen. „Es mangelt an Unterstützung aus dem Stadtteil“, erklärt der 2. Vorsitzende Bernd Pöhlmann. „Das Lichterfest wird inzwischen überregional wahrgenommen und verleiht Oberhausen und speziell den Stadtteil Lirich ein positives Image. Darauf sind wir besonders stolz. Gerne würde igl das nächste Lichterfest veranstalten. Doch dazu brauchen wir Hilfe bei Planung und Organisation. Nur mit tatkräftiger Unterstützung der Bürger und Unternehmen ist eine Fortsetzung des Lichterfestes zu gewährleisten“.